Beschriftungen im Gebäude: Mit Glasfolierung zum Ziel

Wo ist denn der Meetingraum?“ – diese und ähnliche Fragen tauchen gerade in größeren Unternehmen immer wieder auf. Aus diesem Grund werden Beschriftungen als Hilfsmittel zur Orientierung im Gebäude heute von vielen Firmen genutzt. Da Glaselemente im aktuellen Trend der Raumgestaltung präsenter werden, wird auch die Glasfolierung oder Glasbeschriftung ein immer wesentlicherer Faktor in der Gebäudeorientierung. Doch welche Möglichkeiten bietet die Glasfolierung? Wann sollte diese zum Einsatz kommen und welche Überlegungen sind dabei wichtig?

Glasfolierung: Vielfältige Einsatzmöglichkeiten im Gebäude

Mit einer hochwertigen Glasfolierung können Sie in Ihrem Firmengebäude gleich mehrere unterschiedliche Ziele erreichen:

  1. Orientierungsgebung: Leitsysteme für Büros und wichtige Räume

Gerade in Großunternehmen mit zahlreichen Abteilungen, werden Beschriftungen genutzt, um eine grundsätzliche Orientierung zu schaffen. So lassen sich verschiedene Dinge im direkten Sichtbereich ausschildern:

  • Abteilungen
  • Ansprechpartner
  • Etagen
  • Büronutzung
  • Sanitäre Anlagen
  • Und vieles mehr

Mit der richtigen Konzeption wird daraus schnell ein vollständiges und inkludierendes Leitsystem, mit dem Besucher schnell zum gewünschten Ort innerhalb des Gebäudes finden.

  1. Glasfolierung als Sichtschutz – Privatsphäre für Mitarbeiter und Meetings

Nicht erst seit der Neuregelung des Datenschutzes ist Anonymität und Schutz ein wesentliches Thema. In diesem Zusammenhang können Sie Glasfolierungen auch als Sichtschutz verwenden.

Werbeschilder bestellen

Auf diesem Weg schaffen Sie Rückzugsorte für Ihre Mitarbeiter, in der diese mehr Privatsphäre genießen. Gerade beim Pausieren ein für alle Nutzer gern genutzte Möglichkeit, um wirklich abzuschalten. Ein zusätzlicher Vorteil: Motive, Farben und Formen machen eine Folierung als Sichtschutz nicht nur sichtbar, sondern verbessern zusätzlich die Optik und sorgen für einen zusätzlichen Wohlfühl-Faktor.

Tipp:  Ein Sichtschutz-Konzept mit Glasfolierung leistet gerade bei Glaselementen wie z. B. einem Meeting-Raum einen wichtigen Beitrag zur Effizienzsteigerung. Denn Meetings sollen heute zielgerichtet und produktiv ausfallen. Mit einem guten Sichtschutz minimieren Sie Ablenkungen von außen.

  1. Glasfolierung als Anlaufschutz – für mehr Sicherheit

Arbeitgeber sind im Rahmen der DIN-Norm 18040-2 für Türen und Fenster dazu verpflichtet, relevante Sicherheitsvorkehrungen für Mitarbeiter und Besucher innerhalb des Firmengebäudes zu gewährleisten. Dazu gehört auch der Anlaufschutz bei Glasflächen.

Anlaufschutz

Anlaufschutz

Dieser muss „kontrastreich gestaltet“ und entsprechend den gesetzlichen Vorgaben in der richtigen Montagehöhe angebracht werden. Werden entsprechende Vorgaben nicht umgesetzt, kann es zu gefährlichen Unfällen in Verbindung mit Glas kommen, für die Sie im schlimmsten Fall haftbar gemacht werden können. Mit Glasdekor und einer passenden Beschriftung sichern Sie sich und Ihre Mitarbeiter.

Darunter muss jedoch die Ästhetik nicht leiden. Heute haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, einen ansprechenden Anlaufschutz im eigenen Corporate Design zu schaffen. Sie suchen nach Ideen und einer professionellen Umsetzung? Hier erhalten Sie einen ersten Eindruck. Für Ihren persönlichen Anlaufschutz sprechen Sie uns gerne an – wir freuen uns, gemeinsam mit Ihnen eine passende Lösung auszuarbeiten!

Was ist bei der Beschriftung mittels Glasfolierung zu beachten?

Beschriftung im Gebäude muss zunächst einmal funktional ausfallen. Zu diesem Zweck sollte die Schrift sich entsprechend vom Hintergrund absetzen und gut lesbar sein. Dies erreichen Sie insbesondere durch eine differenzierende Gestaltung.

Trotzdem geht es insbesondere in Unternehmen mit Kundenverkehr auch darum, eine stimmige Gesamtoptik zu schaffen. Aus diesem Grund sollten sich auch Beschriftungen im Gebäude nach dem Corporate Design richten. Denn hier gilt: Je öfter potenzielle Kunden eine bestimmte Optik (Farb-Kombination und Schriftart) mit Ihrem Unternehmen in Verbindung bringen, desto stärker wird die Verbindung und Ihr Unternehmen folgend bewusster wahrgenommen.

Durch ein abgestimmtes Gesamtdesign schaffen sich also ein optisches Markenbewusstsein, welches Ihren Bekanntheitsgrad steigert und somit das Umsatzpotenzial vergrößert.

Alternativen zur Glasfolierung: Beschriftungen auf anderen Flächen

Setzen Sie in Ihrem Gebäude kein oder nur wenig Glas ein, lassen sich Beschriftungen natürlich auch mit anderen Ansätzen umsetzen.

Sollten Sie nun angestaubte Schilder aus alten Behördengebäuden im Kopf haben – verwerfen Sie diesen Gedanken gleich wieder. Es geht nämlich auch anders.

Hier einige Ideen im Überblick:

  • Beschriftung auf Sichtbeton, Decken usw.: Gerade in der Gebäudeorientierung gilt „Aufmerksamkeit erzeugen schafft Orientierung“. Beschriftungen auf Sichtbeton, oder unerwarteten Beschriftungspositionen wie Decken oder Böden, sorgt für direkte Wahrnehmung und bleibt folgend in Erinnerung.
Wandbeschriftung

Wandbeschriftung

  • Objektbeschilderung: Auch Objektbeschilderungen lassen sich heute sehr attraktiv gestalten. Je nach Markenpräsenz können die Schilder in einem seriös-nüchternen Stil gehalten oder doch eher mit flotten und ansprechenden Motiven aufgelockert werden. Hier sind Ihrer Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt.
  • Taktile Beschilderung: Taktile Beschilderung ist heute in aller Munde. Denn wer alle Nutzer inkludiert, vermindert Ausgrenzung und eine selbstbestimmte Orientierung im Raum. Die taktile Beschilderung wird dabei immer im Zwei-Sinne-Prinzip umgesetzt und bietet Menschen mit Einschränkungen eine maximale Möglichkeit zur Wahrnehmung.
  • Digitale Beschilderung: Digitale Beschilderungen stellen oft eine gute Ergänzung zu anderen Leitsystemen dar. Sie lassen sich überall dort einsetzen, wo Informationen innerhalb des Leitsystems sich regelmäßig verändern. Auch Wartebereiche werden heute sehr oft mit digitaler Beschilderung ausgestattet. Für Meeting-Räume oft relevant: Eine „Frei“ oder „Besetzt“-Anzeige, die je nach Belegung entsprechend wechselt.

Gute Beschriftungen im Gebäude sind heute eine Muss

Moderne Unternehmen sollten sich heute schon frühzeitig Gedanken um passende Beschriftung im Gebäude machen. Gerade bei Kundenverkehr ist es wichtig, dass Sie Ihren Kunden ein gutes Leitsystem bieten. Eine gelungene Kombination aus Orientierung und Branding verbindet das Nötige, mit dem Nützlichen. Hier gilt: Je größer das Gebäude, desto ausgefeilter sollte das Leitsystem ausfallen. Darüber hinaus dienen Beschriftungen jedoch auch dem Sicht- und Anlaufschutz auf Glasflächen. Mit einer geschickten Folierung sorgen Sie hier für eine ansprechende Optik in Kombination mit entsprechender Funktionalität.