Schaufensterbeklebung – so gelingt der perfekte Auftritt

Schaufensterbeklebung oder Schaufensterbeklebungen, sofern du dies für mehre Standorte planst, bezeichnet den Teil einer Folierung, denn du im direkten Sichtbereich deines Ladengeschäftes und damit zumeist im Erdgeschoss auf Augenhöhe deiner (Lauf-)Kunden anbringst. Ähnlich wie bei einer Glasfolierung im Innenbereich, wird bei einer Schaufensterbeklebung ein Gesamtmotiv mittels Teilflächen auf die Glasscheibe foliert.

Da wir vorrangig nicht einzelne Bilder, sondern ein ganzheitliches Bild erfassen, ergibt sich so deine Werbebotschaft und damit der wichtige erste Eindruck, den dein Kunde von deinem Laden bzw. deinem Standort gewinnt. Eine gelungene Darstellung im Bereich des Schaufensters, entscheidet damit maßgeblich über Erfolg oder Misserfolg, Kauf oder Nicht-Kauf, in deinem Geschäft.

Allein aus diesen Gegebenheiten leiten sich für dich sehr wertvolle Regeln zur Schaufensterbeklebung ab, die wir hier mit dir in diesem Beitrag teilen möchten. Außerdem verraten wir dir, warum die Zusammenarbeit mit einem Experten für Folierungen absolut Sinn macht und worauf du dringend achten solltest, um möglichst lange Freude an deiner Schaufensterbeklebung zu haben.

Beginnen wollen wir im ersten Schritt mit der richtigen Gestaltung deines Schaufensters.

 

Wie gestalte ich eine gute Schaufensterbeklebung? 

Deine Schaufensterbeklebung soll vor allem Aufmerksamkeit erzeugen, informieren und dein Branding von innen nach außen tragen. Voraussetzung hierfür ist eine klare und möglichst weitreichende Sichtbarkeit gerade dann, wenn die Lage deines Ladens oder Standortes in einer stark frequentierten Straße liegt. Folgende Tipps haben sich in diesem Zusammenhang zur perfekten Schaufensterbeklebung bewährt, um dir den Platz 1-Fokus deiner Kunden zu sichern

  • Bilder

Verwende bei der Gestaltung unbedingt Bilder/Motive, idealerweise mit einer emotionalen Aufladung. Was wir damit meinen? Hundewelpen sind süß. Lachende Kinder machen glücklich und ein Strandmotiv weckt in dir die Lust zum Reisen. Bilder sagen und beschreiben außerdem deine Leistung bzw. deine Produkte wesentlich besser als Worte. Daher halte dich textlich kurz und „das Bild gilt!“

  • Schrift

Achte bei der verwendeten Schriftgröße auf eine gute Lesbarkeit. Zu kleine Schriften sind nicht lesbar. Zu große auch nicht. Die Mindesthöhe einer Schrift kannst du ganz einfach berechnen, indem du den Abstand zur Schaufensterbeklebung in cm durch 300 teilst.

Also, z. b. Abstand 9 Meter (900 cm / 300 = 3 cm Mindestschrifthöhe). Zu große Schriften sind jedoch ebenfalls tabu, da Sie gerade im Bereich einer Fußgängerzone nicht mehr richtig gelesen bzw. erfasst werden können. Erfahrungsgemäß solltest du dabei eine Höhe von 80 cm nicht überschreiten.

  • Scheibenformate

Nicht jedes Schaufenstermotiv passt auf jede Schaufensterfläche. Nichts ist schlimmer als ein „geteiltes Motiv“. Bilder und Texte die durch das Scheibenprofil unterbrochen werden, wirken unprofessionell, unleserlich bzw. schwerer zu erfassen und unvollständig. Vor dem Layouten solltest du dir daher dringend ein Bild vor Ort machen, die einzelnen Scheiben aufmessen und diese visuell in deinem Gesamtbild berücksichtigen. Auch empfiehlt sich ein kurzer Fotoschnappschuss mit einem Abstand von ca. 15-20 Metern zur einfachen Fotomontage deines Motivs unter den realen Gegebenheiten

Hinweis: Ein Aufmaß durch einen Fachmann spart dir im Nachgang oft Kosten. Nämlich dann, wenn deine genommenen Maße nicht genau passen und somit zu klein bzw. zu groß waren und somit die gedruckte Folie nicht in die Scheibe passen.

 

Woran erkenne ich einen Fachmann für Schaufensterbeklebung und -gestaltung? 

Gerade weil die erstklassige Gestaltung deines visuellen ersten Eindrucks beim Kunden so entscheidend für deinen Erfolg ist, empfiehlt sich die Zusammenarbeit mit einem Fachmann.

Verschaff dir vor Auftragsvergabe daher konkret einen Überblick. Folgende Fragen können dir dabei helfen:

  • Ist der Dienstleister ein guter Schaufensterbeschrifter, ein guter Gestalter für Schaufensterbeklebung oder beides?
  • Welche Referenzen hat der Dienstleister und was wurde tatsächlich umgesetzt? Frag kritisch nach und prüfe die konkreten Arbeiten in einem Projekt. Beispiel gefällig? Die Referenz eines örtlichen Möbelhauses mag verlockend klingen. Wurden vor Ort jedoch nur kleine Textbeschriftungen angebracht, bringt dich das nicht weiter. Lass dir vor allem kreative, ganzheitliche Referenzen zeigen, die der Dienstleister selbst entworfen und folgend vor Ort umgesetzt hat.
  • Welchen Eindruck hinterlässt der Onlineauftritt des Anbieters auf dich? Ein exzellenter Fachmann achtet ebenfalls auf seine Außendarstellung. Websites mit veralteten Texten, lustlosen Bildern oder langweiligen Designs sind kein gutes Zeugnis für einen Profi.

 

Schaufensterbeklebung vom Fach – Deutschlandweit – ein Ansprechpartner

Du möchtet noch mehr Know-How für deinen perfekten Auftritt? Du willst eine Schaufensterbeschriftung, die Wirkt – Verkauft – Positioniert – Auffällt und das Alles zu einem fairen Preis, schnell und unkompliziert?

Dann schreib uns JETZT eine E-mail an office@imhof-werbung.de oder ruf uns an unter 0911/6601000.

Wir freuen uns auf Dich

Gleich noch eine passende Fahrzeugbeschriftung gesucht? Dann schau doch mal rein unter https://imhof-werbung.de/folierungen/fahrzeugbeschriftung/